Detailinformationen

Mythologische Gallerie

Jost, Dr. J. M.

Mythologische Gallerie

60 Bildtafeln in Kupfer gestochen von Franz Stöber nebst den Erklärungen von Dr. J.M. Jost.
Blauer kaschierter Leineneinband mit Leinenrücken, im Format von ca. 24 x 21 cm., mit 101 Seiten, mit Frontispiz und 60 prächtigen Kupfer nach Loder, Redl, Joh. Ender, u.a. von Franz Stöber gestochen, ERSTE AUFLAGE mit Fragezeichen, es scheint schon 1815 anonym eine ähnliche Ausgabe erschienen zu sein, Bild drei zeigt einen namentlichen Ausschnitt der dargestellten Stiche, >>>> INFO: Stöber Franz St., Kupferstecher, geboren am 20. Februar 1795 in Wien, gestorben am 11. April 1858 daselbst, Sohn des Kupferstechers Joseph St., unter der Anleitung seines Vaters zeigte sich sein Talent schon als Knabe, und mit 13 Jahren, während des Schulunterrichts, führte er den ersten Kupferstich aus, nachdem er einige Jahre im Hause seines Vaters sich in der Kupferstecherkunft geübt hatte, lenkte er zuerst im J. 1815 die Aufmerksamkeit der Kunststeunde durch seine Blätter für das in Wien erschienene Werk Mythos alter Dichter, von denen einzelne durch ihre Wärme, Kraft und Schönheit Aussehen erregten, auf sich, erst vom Jahre 1828 an zeigte er sich auch als Meister in größeren Arbeiten, seine Geschicklichkeit fand Anerkennung im J. 1835 durch seine Ernennung zum Mitgliede der Akademie, 1842 zum Hofkammer-Kupferstecher und 1844 zum Professor der Kupferstecherschule. St. war nun ein vielgesuchter und vielbeschäftigter Künstler, für ein Künstleralbum radierte er nach Zeichnungen von Danhauser die Bildnisse der Künstler Amerling, Ender, Fendi, Fischbach, Gauermann, Waldmüller u. a., außerdem rühren von ihm die Stiche zahlreicher berühmter österreichischer Dichter und Gelehrter her. Ein edles und exquisites Exemplar aber mit deutlichen Spuren des Alters.
Im Buch sind viele Altersflecke und schmutzspuren, siehe die eingestellten Fotos, es wurde von einem Buchbinder professionell aufgearbeitet und ist als Buch in einem recht guten Zustand, die Stiche selbst sind eigentlich alle mehr oder weniger in recht ordentlicher Erhaltung. insgesamt hat es aber deutliche Alters-Erscheinungen.
List und Klemann, Berlin, Wien, London
List und Klemann
Erscheinungsjahr 1837
Auflage: Erste Auflage ???
Gewicht: 0.8 Kg
Preis: 178,00 €
   Zurück
Bei Klick auf die Bilder öffnen diese sich in einem neuen Browserfenster und können u.U. noch vergössert werden Anfrage/Bestellung
Drucken
Mythologische GallerieMythologische Gallerie
Mythologische Gallerie
Mythologische GallerieMythologische Gallerie
Mythologische Gallerie
Mythologische Gallerie Mythologische Gallerie
 nach oben